Smartphoneworkshop der Klassen 5

Smartphoneworkshop der Klassen 5

Nachdem Ende Oktober der Informationsabend „Internet und Handy“ der Elterninitiative „Eltern und Medien“ für die Eltern der Orientierungsstufe stattgefunden hatte, fand nun Ende Januar die zweite Phase des Smartphone-Workshops für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5, ausgeführt durch ein dreiköpfiges Moderatorenteam, statt. Nachdem zu Beginn sich alle vorgestellt und  lebhaft im Gesprächskreis über ihre Lieblingsapps ausgetauscht hatten, wurde intensiv über das Thema Bildrechte informiert und diskutiert. Hierbei zeigte sich, dass viele Schülerinnen und Schüler zwar grundsätzlich schon für das Recht am eigenen Bild sensibilisiert waren, jedoch der faire Umgang mit den Fotos von anderen noch etwas vertieft werden musste. Dies betraf vor allem die Weiterleitung von Gruppenfotos im Klassenchat, denn jeder sollte die Chance bekommen, hier noch einmal persönlich sein Einverständnis für die Weiterleitung seines Konterfeis zu geben.

 

Anschließend wurde vom Moderatorenteam der Umgang mit interaktiven Apps vertiefend thematisiert. Dabei wurde sowohl auf die möglichen Gefahren hingewiesen als auch Tipps für einen vorsichtigen Umgang (Personalisierung der Nutzungsbedingungen, Selfie-Sticker, Begleitung durch die Eltern...) gegeben. Vor allem auf die Sicherung der eigenen Daten durch ein gelungenes Passwort wurde hier verwiesen. „Gute“ und „schlechte“ Passwörter wurden vorgestellt und gleich von der Gruppe anhand einer speziellen App „gecheckt“, und daran anschließend Tipps für die Erstellung eines „guten“ Passwortes aufgezeigt.

 

Einen zentralen Stellenwert nahm dann das Thema Cybermobbing ein. Hier wurde in der lebhaften Diskussion den Schülerinnen und Schülern schnell deutlich, dass ein und dasselbe Foto/Bemerkung ganz unterschiedliche Bewertungen und Reaktionen auslösen kann und man dieses vor einer Veröffentlichung (z.B. im Klassenchat) gut abwägen sollte. Dies führte direkt zu der Fragestellung, wie denn der Klassenchat fairer gestaltet werden könnte. Die Klassen trugen daher die Regeln für ihren Klassenchat auf einem großen Plakat zusammen und jeder durfte dann das Plakat abschließend unterschreiben. Als Ausklang konnten sich alle dann ihr „ideales“ Handy auf Papier erstellen und den anderen in der großen Abschlussrunde vorstellen. Hier zeigte sich, dass die Nutzung von interaktiven Apps   bei fast allen überwog, so dass der wichtigste Tipp an alle abschließend war: Bei Problemen mit dem Internet sollte man am bestem immer einen Erwachsenen hinzuziehen!    

Thi

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!