Die KLS-Schulgemeinschaft im Dienst der Wissenschaft

Die KLS-Schulgemeinschaft im Dienst der Wissenschaft

Die Coronapandemie verlangt der Gesellschaft im Moment alles ab. Besonders wichtig ist es da, das Virus zu erforschen und Erkenntnisse für den Umgang damit zu gewinnen. Die Uniklinik Köln beteiligt sich an einer bundesweiten Studie zur Erforschung des Coronavirus, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Wir von der KLS sind froh, als eine von 18 Bildungseinrichtungen in ganz Deutschland ausgewählt worden zu sein, an der „B-FAST“-Studie teilzunehmen. Es geht darum, verschiedene, unter anderem kindgerechte, Testmethoden und deren Akzeptanz zu erforschen. Dabei ist das langfristige Ziel, die Schließung von Bildungseinrichtungen wie zum Beispiel Schulen zu verhindern.

Nachdem in den vergangenen zwei Wochen alle am Schulleben Beteiligten durch das Projektteam der Uniklinik Köln über die Studie informiert und aufgeklärt wurden, werden ab dem 9.11.2020 all jene, die sich zur Teilnahme bereit erklärt haben, in einer dreiwöchigen Phase mehrfach pro Woche auf das Coronavirus getestet. Zu Beginn des neuen Jahres wird dies in einer zweiten Testphase wiederholt.

Der logistische Aufwand ist enorm, insgesamt drei Teams werden parallel im Einsatz sein, um die Tests vorzunehmen und sicherzustellen, dass die Laborergebnisse am gleichen Tag noch mitgeteilt werden können. Unsere Schülerinnen und Schüler erleben so hautnah mit, was Forschung bedeutet, wie aufwändig der Prozess ist, aber eben auch, wie wichtig die Erkenntnisse für die Wissenschaft und sicherlich auch die Politik sein werden.

Wir jedenfalls sind sehr gespannt auf die Durchführung und den Verlauf der Studie und freuen uns, einen kleinen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten!

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!