Grundsteinlegung unseres Neubaus

Grundsteinlegung unseres Neubaus

Nachdem die Baugrube ausgehoben ist und die gesamte Schulgemeinde täglich dem Wachsen des neuen Schulgebäudes zusehen kann, folgte heute ein entscheidender Schritt: die Grundsteinlegung. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hob bei ihrem Besuch der Schule hervor, dass mit dem ambitionierten Bau durch die Vergabe an einen Totalunternehmer alle Weichen gestellt sind, um rasch das für einen zeitgemäßen Unterricht wichtige Gebäude bauen zu können. Die Bauarbeiten schreiten zügig voran, sodass die Hoffnung groß ist, das Ziel der geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2022 zu erreichen.

Nachdem der Geschäftsführer des Bauunternehmens die Grundsätze des Baus skizziert hatte, etwa die nachhaltige Bauweise im Passivhausstil mit Photovoltaikanlage, betonte Frau Flink als Schulleiterin, dass die Schulgemeinde sich sehr auf den Neubau freue und gespannt darauf sei, wie die Ideen der unterschiedlichen Gremien aus dem Planungsprozess in die Tat umgesetzt würden.

Gemeinsam mit Lucy und Leonard aus der Q2, die gekonnt durch das Programm führten, wurde anschließend mit Frau Reker eine Zeitkapsel befüllt, die im Grundstein versenkt wurde.

Am Ende äußerten alle die Hoffnung, dass das Richtfest hoffentlich im größeren Rahmen, als es die derzeitige Pandemiesituation zuließ, gefeiert werden kann.

Wir freuen uns bereits jetzt auf ein tolles neues Schulgebäude!

Quelle für beide Fotos: Martina Goyert/Stadt Köln.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, wie der Neubau in der Palmstraße aussehen soll, findet auf der folgenden Webseite eine Entwurfsdarstellung.

 

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!