Lernferien NRW

Lernferien NRW

Wie jedes Jahr nahm die Königin-Luise-Schule auch dieses Jahr an den einwöchigen Lernferien in NRW unter dem Motto „Begabungen fördern“ teil. Ziel dieses Feriencamp ist es, die Begabungen der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen.

Pro Schule darf nur ein Schüler an den Lernferien teilnehmen, weshalb man natürlich niemanden kennt. Dies ändert sich allerdings schon in den ersten Stunden des ersten Tages.

Auch ich war in diesem Jahr bei den Lernferien und habe mich intensiver mit dem Bereich „Arbeitswelten der Zukunft – Mein Start-Up“ beschäftigt.

Ich habe mir mit meiner Gruppe, von 4-5 Personen, die Entstehungsgeschichte eines Start-Ups innerhalb von einer Woche genauer angeschaut und selbst ein kleines „Start-Up“ gegründet. Neben dem Thema Start-Up haben wir uns natürlich auch untereinander näher kennengelernt. So haben wir zusammen Mittag gegessen und verschiedene Team-Spiele gespielt. So sollten wir zum Beispiel aus Spaghetti einen möglichst stabilen und hohen Turm bauen.

In einer Woche haben wir ein eigenes Produkt erfunden, ein Logo und eine Firma erstellt, eine eigene Website, sowie eine eigene Instagram-Seite entworfen. Auch Flyer und eine kleine Broschüre haben wir in dieser Zeit erstellt.

Im Laufe der Woche wurden wir durch mehrere Unternehmer, aber auch Google-Mitarbeiter unterstützt, die uns immer gute Tipps gegeben haben, wie man unsere Idee noch weiter ausführen könnten.

Am Ende der Woche präsentieren die Gruppen den Juroren die Ergebnisse der letzten Woche. Unter den Juroren waren eine Unternehmerin, mehrere Personen, die die Lernferien organisiert haben, sowie ein Professor der Universität Köln, der Start-Ups betreut und unterstützt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mir die Lernferien sehr viel Spaß gemacht haben
und dass ich sie jedem Schüler empfehlen kann. : )

Lauri (EF)

Zurück

Archiv "Aus dem Schulleben"

Ältere Artikel finden Sie HIER!